Trainingspraxis Laufen 2


Trainingspraxis Laufen



Trainingspraxis Laufen


Trainingspraxis Laufen



Neuerscheinung


Neuerscheinung – Trainingskonzepte


2. Auflage


Buchtipp – Das große Laufbuch von Lothar Pöhlitz


Sponsoren



Kids for Olympia

Kraft der Kräuter und Gewürze nutzen

Dr. Wolfgang Feil, Friederike Feil, M.Sc.

Dr. Wolfgang Feil, Friederike Feil, M.Sc. (14. Juni 213) - Die Liste warum ein Sportler mehr Kräuter und Gewürze essen sollte ist endlos. Kräuter und Gewürze stärken das Immunsystem, heizen den Fettstoffwechsel an, senken Entzündungen im Körper und unterstützen die Regeneration. Auch gibt es Kräuter und Gewürze die direkt auf die Leistungsfähigkeit Einfluss haben.

Kräuter und Gewürze für ein starkes Immunsystem

Mit einem starken Immunsystem werden wir seltener krank, kommen mit Stresssituationen besser klar und haben mehr Energie fürs Training. Wer besonders im Winter und im Herbst weniger krank ist, kann konstanter trainieren ohne viele Ausfälle. Wer im Winter keinen Trainingsausfall hat, der triumphiert im Sommer meist mit guten Wettkampfleistungen.

Tipp: Esse täglich einen Esslöffel kleingeschnittene Kräuter zur natürlichen Unterstützung deines Immunsystem. Kräuter passen optimal in den Salat oder ins Essen.

Wettkampf-Gewicht- dank Chili

Viele Gewürze haben eine positive Wirkung auf unseren Fettstoffwechsel. Ein guter Fettstoffwechsel ist wichtig um ins Wettkampfgewicht zu kommen. Besonders hervorzuheben ist hier Chili. Chili enthält den Stoff Capsaicin. Dieser Stoff erhöht deinen Fettstoffwechsel. Und aktiviert auch noch die körpereigene Produktion von Endorphinen. So ist nicht nur der Fettstoffwechsel auf Hochtouren, sondern du fühlst dich auch noch richtig super.

Tipp: Zum Erreichen des Wettkampfgewichtes solltest du zu jeder Mahlzeit eine Chili schlucken. Teile diese einfach in 2 Teile und schlucke sie wie eine Pille mit etwas Wasser runter.

Optimierte Regeneration dank Gewürzen und Kräuter

Wer gut und schnell regeneriert, der kann das Training besser wegstecken und so auch mehr trainieren. Grund dafür ist die entzündungssenkende Wirkung der meisten Kräuter und Gewürze. Nach jedem Training bestehen im Körper kleine Entzündungsreaktionen. Diese müssen schnellstens wieder ausgeschaltet werden, damit wir den nächsten Reiz setzen können und damit diese Entzündungen nicht chronisch werden. Denn sonst kommt es zu Verletzungen. Besonders stark entzündungssenkend sind Ingwer und Kurkuma.

Tipp: Esse täglich einen Dr. Feil Gewürzquark oder trinke eine Dr. Feil Gewürzschokolade zur Optimierung deiner Regeneration.

Hochleistung im Wettkamf durch Pflanzenextrakte und Gewürze

Wusstest du, dass manche Pflanzen und Gewürze besondere Stoffe enthalten, welche auch die Leistungsfähigkeit fördern können? Zimt, zum Beispiel hält den Blutzuckerspiegel konstant und unterstützt die Leberglykogeneinlagerung. Ein konstanter Blutzuckerspiegel und ein gefüllter Leberglykogenspeicher sind wichtig für die mentale und physische Leistungsfähigkeit.

Ein anderer Pflanzenstoff, welcher die Leistungsfähigkeit vor dem Wettkampf erhöht ist Rhodiola. Rhodiola konnte akut vor dem Wettkampf genommen in mehreren Studien eine Leistungssteigerung erzielen.

Rhodiola befindet sich übrigens in den ultra Gels und im Gel Chip der Firma ultra Sports.

Tipp: Nehme ein Gel oder ein Gel-Chip 10 Minuten vor dem Wettkampf um Hochleistung abrufen zu können.

1.) Gewürzquark:

Gebe 1-2 TL Speiseleinöl in eine Portion Quark (125-250g)– bitte nicht umrühren – und streue 1 TL Kurkuma in das Öl. Anschließend einen halben Teelöffel Zimt, eine Messerspitze Chilipulver, eine Messerspitze Pfeffer, ein Stück kleingeschnittenen Ingwer (1-2 cm) dazugeben und alles gut durchmischen. Zum Süßen: Ein paar Beeren, Honig, eine Banane…

2.) Gewürzkakao

Erhitze ein Glas Milch, 2 TL Kakao, 2 TL Honig, eine Prise Chilipulver und Pfeffer dazugeben, ebenfalls ½ TL Zimt und 1 TL Kurkuma.

Foto: Todd Forsgren